5 Dinge, die du während der Schwangerschaft machen solltest

babybelly

Ich hatte das extreme Glück eine sehr unkomplizierte und beschwerdefreie Schwangerschaft erleben zu dürfen, in der ich sogar im 9. Monat noch mit dem Fahrrad zu meiner Schwangeren Yoga-Klasse geflitzt bin. Und so habe ich mir gegen Ende des 8. Monats nochmal Gedanken gemacht, was ich unbedingt noch oder nochmal machen möchte bzw. jeder werdenden Mutter empfehlen würde. Hier kommen meine Top 5 Tipps die man in der Schwangerschaft vor der Geburt unbedingt noch machen sollte:

  • Schwangeren Yoga

Wie vorher schon erwähnt, habe ich bis kurz vor der Geburt noch Yoga in meinem Yoga Zentrum gemacht und kann es nur jedem ans Herz legen. Ich hatte das Gefühl, dass es mich nicht nur körperlich enorm toll auf die Geburt und die Wehen vorbereitete, sondern auch sehr ausgeglichen und beruhigt hat. Auch der Kontakt zu anderen werdenden Müttern und das miteinander fiebern wenn ein Geburtstermin in der Gruppe wieder näher rückt, hat mir enorm gut getan. In der Zeit in der ich noch arbeiten musste, hatte ich leider wenig Gelegenheit für Sport und Yoga und so hatte ich mich während meiner Schwangerschaft davor meistens sehr schlapp und gestresst gefühlt. Das ging sogar so weit, dass es erste Zeichen einer frühzeitigen Geburt gab und ich mich dringend ausruhen musste. Als ich dann im Mutterschutz war und endlich zweimal die Woche zum Yoga ging, hatte ich mich nach ein paar Yoga-Stunden bereits fitter als am Anfang meiner Schwangerschaft gefühlt. Gegen Ende waren das Baby und ich so entspannt, dass ich fast das Gefühl hatte, dass er lieber noch etwas länger drin bleiben möchte.

  • Ayurvedische schwangeren Massage

Ich bin ja ein enormer Massagen-Liebhaber. Ein Großteil meiner Familie ist im Gesundheitsbereich tätig und schon als Teenager war ich Versuchsobjekt meiner Mutter während ihrer Shiatsu Ausbildung. Nicht überraschend also, dass ich auch während meiner Schwangerschaft regelmäßig zu meiner Massagetherapeutin Caroline Hupe gegangen bin. Diese Zeit während der Massage ganz für mich, meinem Körper und mein Baby war enorm wertvoll und kann ich nur jeden ans Herz legen.

Was allerdings wirklich einzigartig war, war eine ayurvedische Schwangeren Massage im Tao Gesundheitszentrum des Gutshauses Stellshagen. Bei der Massage wurde eine Technik angewandt, die ich eigentlich nur vom berühmten ayurvedischen Stirnkuss kenne, bei dem warmes Öl langsam über eine Stelle gegossen wird. In diesem Fall auf den Bauch anstelle der Stirn. Nicht nur hatte ich das Gefühl ganz und gar zu entspannen, ich hatte auch meinen schwangeren Bauch ganz einzigartig wahrgenommen. Da ich bereits im 8. Monat war, hatte ich auch das Gefühl, dass der kleine Mann davon enorm viel mitbekommen hat. In Berlin habe ich dann übrigens auch eine ganz wunderbare ayurvedische Schwangeren- und auch Wochenbettmassage bei Laya Ayurveda gefunden.

  • Babymoon

Das bringt mich auch schon zu meinem nächsten Tipp. So ungern ich den Ausdruck auch habe, weil er mich immer irgendwie an Marketing und Geldmacherei erinnert, muss ich doch sagen, dass der Gedanke dahinter toll ist. Ein letzter romantischer Urlaub bevor das Baby da ist. Und auch wenn dir jeder noch so oft sagt wie sehr sich alles ändert wenn du erst mal zu Dritt bist, man kann es sich einfach vorher nicht vorstellen. Daher sind wir damals einfach ohne viel Nachzudenken den Ratschlägen gefolgt und haben uns ein entspannendes Wochenende in einem vegetarischen bio Gutshaus Hotel nahe der Ostsee mit Mini-Spa gegönnt. Etwas von dem wir jetzt mit dem Kleinem nur träumen können und wissen, dass es ein wenig dauern wird, bis er alt genug für einen Wochenende Babysitter ist. Auch hier kann ich euch das Bio Hotel Gutshaus Stellshagen wärmstens empfehlen.

  • Die Wunschliste abarbeiten (Kino, Lokale, Oper etc.)

Was ich euch noch ans Herz lege, ist so viel wie möglich von den Dingen zu machen, die mit Baby die ersten Monate auch schwer sind. Ich bin ja ein großer Kino Liebhaber und muss sagen, dass mir unsere regelmäßigen Besuche im Lichtspielhaus schon schwer fehlen. Aber auch Tickets für die Oper haben wir uns am Ende noch gegönnt, genau so wie ein tolles Abendessen in unseren veganen Lieblingsrestaurants. All das ist natürlich danach auch noch möglich, aber nicht mehr ganz so spontan und häufig.

  • Schicke Umstandsmode

Eigentlich dachte ich mir, ich werde mir einfach nur ein paar bequeme Umstandshosen kaufen und alle meine weiten Pullis rauf und runter tragen. Ich musste mir dann aber für diverse Anlässe ein paar elegantere Teile kaufen und so kam es, dass meine Umstands-Garderobe doch das eine oder andere elegantere Teil beinhaltete. Am Ende allerdings eine gute Entscheidung und Investition, da ich wirklich sagen muss, dass man diese Zeit der Schwangerschaft so schnell nicht vergisst und sich enorm gerne an die Zeit mit Bauch zurück erinnert. Da war zum Beispiel das wunderschöne schwarze Spitzenkleid das ich für Weihnachten und Silvester bei Sexy Mama in Berlin gekauft habe und auch für den Geburtstag meiner Schwester getragen habe. Ich liebe das Kleid immer noch und kann es durch den tollen Schnitt auch weiterhin tragen. Oder die weiße Bluse und das schwarze Kleid das ich auf der Stockholm Fashion Week mit hatte. Alle diese Teile lassen sich nun immer noch toll tragen und haben mir damals geholfen, mich nicht einfach nur wie ein kleiner Wal zu fühlen, sondern wie ein kleiner stylischer Mama-Wal ;). Am Ende kann man es, wenn man es doch nicht weitertragen möchte, auch ganz gut auf Mamikreisel verkaufen.

Die wunderschönen Fotos sind wieder von Victoria.

IMG_2500