4 Fair Fashion Brands – meine Geheimtipps

Miss Green

Jeder der sich mit Fair Fashion etwas beschäftigt hat sicher schon von Jan’n June, Wunderwerk, Armed Angels und einigen anderen gehört. So oft, dass man manchmal fast das Gefühl bekommt, es gebe nur eine Handvoll Fair Fashion Marken, zu denen man greifen kann. Okay, dass ist jetzt zugegebenermaßen etwas theatralisch, aber ihr versteht sicher worauf ich hinaus will. 😉

Ich war letzten Sommer im Greenshowroom in Berlin und habe mir dort einige tolle Marken angeschaut, von denen man so nicht viel mitbekommt. Fast ein Jahr später wollte ich sehen, was aus diesen Marken geworden ist und wen ich euch ans Herzen legen möchte. Hier meine Auswahl an Fair Fashion Marken die ihr im Auge behalten solltet:

JUNGLE FOLK – Der Minimalist

Jungle Folk arbeitet direkt zusammen mit den Nähern und Näherinnen in Kolumbien. Die Marke steht für zeitlose Mode ohne mit dem verschwenderischen Mechanismus des Trends zu gehen und erinnert mich an das minimale und zeitlose Design von Jan’n June.

Was JUNGLE FOLK über sich selbst sagt:

JUNGLE FOLK is a clothing line that doesn’t go with the trend of launching multiple seasonal collections every year. We see sustainability in the longevity and quality of a design and present a carefully designed line of wardrobe classics. We don’t work along the “normal” fashion calendar and with the trends that change every season. Our brand delivers clothes to wear and love forever!

https://www.junglefolk.com

BIBICO – Die Fröhlichen

"<yoastmark

Bibico ist eine britische und nachhaltige Fair Fashion Marke mit heiterer Freizeitkleidung. Die Marke wurde von einer desilusionierten Fashion Designerin gegründet, die über 10 Jahre für eine High Street Marke designt hatte und etwas ändern wollte. Das Label erinnert mich irgendwie an das fröhlich und auch klassische Design von People Tree.

Was BIBICO über sich selbst sagt:

Currently we work with two women’s cooperatives that are both fair trade certified by the WFTO. The cooperatives provide women with training, education and work, empowering them to move themselves and their children forward and out of the world of poverty.

Since 2008 we have been going against the trend of using cheap synthetic materials to make our clothes. We know we could make our clothes cheaper by using these materials but then they just won’t be the same.

https://www.bibico.co.uk

NOUMENON – Sexy

Die sexy Alternative. Alle Materalien sind vegan und biologisch. Das Label ist Peta und GOTS und BCI zertifiziert. Jeder Artikel zeigt speziell auf, wie und wo er produziert wurde. Das Label produziert nur in Europa und sogar die Labels und Tags sind aus Recyclingmaterialien. Was Noumenon über sich selbst sagt:

Every fabric and garment finds its origin in Europe, to reduce as much CO2 as possible. Furthermore the ink used for the prints are environmentally friendly. Also, the brandlabels are made from recycled cotton and the tags are made of recycled paper. Last but not least, every order placed in Amsterdam will be delivered in a recycled package by the 100% electric company car BIRO.

Originated from Europe, our aim is to source only vegan fabrics from GOTS and BCI certified suppliers.

http://www.nou-menon.com

MISS GREEN – LADYLIKE

Perfekt für den Job, war mein erster Gedanke als ich die Kleidung bei Miss Green durchstöbert habe. Elegante Schnitte, helle Farben und tolle Materialien. Das Ganze ist auch noch fair und nachhaltig produziert.

Das sagt Miss Green über sich selbst:

Maaike Groen founded Miss Green in 2008. Sustainable and fair business practice was self-evident for her, but still quite unique in those days. Since then, she has seen Miss Green grow into a fully-fledged fashion label with an extensive collection. And not only that, she is one of the Netherlands’ leaders when it comes to sustainability and equitable production.

https://www.missgreen.eu

Und was sind eure Fair Fashion Geheimtipps? Schreibt es mir in den Kommentaren! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *